Ein weiterer Anlauf wieder "zurück" zu finden

25.07.2016

Endlich konnte ich wieder einmal das tun, was ich am liebsten tue: Nagelschuhe (auch "Spikes" genannt) schnüren (Foto: Rico Loy) und Wettkämpfe laufen. Dies ergab in der letzten Woche einen kleineren Eurotrip.

16.7. Schweizermeisterschaften in Genf (CH): 4:01.13 (Vorlauf-Aus)

20.7. Int. Abendsportfest in Köngen (De): 3:54.13

23.7. Memorial Rasschaert in Ninove (Bel): 3:51.75

Dies ist mehr oder minder schwarz auf weiss, was ich nach der neuerlichen Verletzung mit vier Wochen Training und einer Wettkampfwoche herauslaufen konnte. Die Entwicklung ist positiv und unter allen Umständen, die dahinter stecken, bin ich damit Momentaufnahme vor dem 1500m Lauf.sehr zufrieden. Auch wenn diese Resultate nicht meinem früheren Leistungsniveau entsprechen, viel fehlt bis dahin nicht. Doch ich muss meinem Körper Sorge tragen und noch besser auf seine Signale achten. Daher werde ich kommenden Sonntag meine Bahnsaison beenden und zwei Wochen in die Ferien gehen. Abschalten, dem Körper Ruhe geben und die Batterien wieder aufladen. Danach will ich Mitte, Ende August das Training wieder aufnehmen, um einen neuen Aufbau und einen neuen Anlauf zu unternehmen. Obwohl ich mich achtete, obwohl ich mein Training bewusster absolvierte und obwohl ich immer öfter auch "Mut zur Lücke" bewies - mal ein, zwei Trainings weggelassen habe - stets "verrannte" ich mich in einer neuen Verletzung. So geschehen auch diesen Frühling. Ich will weitermachen und hab noch ganz viel und ganz grossen Bock drauf, mir die Spikes zu schnüren und Wettkämpfe zu laufen. Wie es weitergehen wird, werdet ihr Ende August erfahren, wenn ich aus dem Urlaub zurück sein werde.

Euer Marco

Schwieriger Wiedereinstieg in Nottwil

03.07.2016

Gestern lief ich bei einem nationalen Meeting in Nottwil (Resultate) mein zweites Saisonrennen über 1500m. In Herzogenaurach (D) musste ich noch verletzungsbedingt aufgeben. Diesmal lief ich durch. Dass der Weg zurück zu alter Stärke auf der Bahn ein langer und schwieriger werden würde, war mir nach den letzten beiden Verletzungsjahren schon Anfang dieser Saison klar. Aber mein Rennen gestern dauerte dann doch ziemlich lange. Nach 4:03 Minuten überquerte ich schliesslich die Ziellinie. Nachdem die ersten 800m eigentlich ganz okay waren, brauchte ich für die letzten 700m etwa gleich lang wie für die ersten 800m! Gründe für mein gestriges Abschneiden lassen sich viele finden. Zusammengefasst: Der Trainingsrückstand nach der neuerlichen Verletzung, die ich mir Ende April zugezogen hatte, ist enorm. Kaschieren lässt sich dieser auf der Bahn nicht. Nun hoffe ich auf eine problemfreie Trainingsphase in den nächsten Wochen, um diesen Sommer doch noch ein paar gute Wettkämpfe laufen zu können.

Ich bleibe dran - euer Marco.

Nach Saisonauftakt in Herzogenaurach noch ohne Resultat

16.05.2016

Den Saisonstart habe ich mir definitiv anders vorgestellt. Nachdem ich das erste Wettkampf-Wochenende (siehe Saisonstart aufgeschoben) noch ausgelassen hatte, war ich nach dem Verlauf der vergangenen Woche zuversichtlich nun das erste Rennen in Angriff Noch ohne Resultat im Gepäcknehmen zu können. Die Fussprobleme im linken Fuss und der Wade schienen sich verbessert zu haben und nach einem Belastungstest am Mittwoch entschied ich mich die Reise nach Herzogenaurach vorgestern Samstag  anzutreten. Beim ersten Adidas Boost Athletics Meeting am Hauptsitz meines Sportartikelausrüsters Adidas startete ich im B-Lauf über 1500 Meter. Nach dem Verlauf der vergangenen Wochen wollte ich das Rennen ruhig angehen lassen, um dann auf der letzten Runde alles zu geben, was halt möglich war. Die ersten 1000 Meter kam ich auch gut mit. Doch dann wurde meine linke Wade mit jedem Schritt härter und härter. Ich konnte das Tempo der Konkurrenz nicht mehr mitgehen. Nach 1300 Metern wurde der Schmerz dann aber so stark, dass ich keinen Schritt mehr riskieren wollte und das Rennen leider aufgeben musste. Seither fühlen sich meine Wade und Achillessehne nicht wirklich gut an.

Erst einmal warte ich auf die medizinischen Abklärungen und hoffe, dass es keine schlimme Verletzung ist.

Saisonstart aufgeschoben

09.05.2016

Aus Vorsichtsmassnahme habe ich die beiden ersten geplanten Wettkämpfe am letzten Wochenende ausgelassen. Schmerzen im linken Fuss, die letzte Woche stärker wurden, haben mich zu diesem Entscheid veranlasst. Nun fühle ich mich aber zuversichtlich, dass wir die Probleme alsbald in den Griff kriegen werden. In Geduld üben konnte ich mich in den letzten Jahren immer wieder. Da ist es mir wert, lieber noch den einen oder anderen Tag abzuwarten. Wann ich mit dem ersten Rennen in die Saison einsteigen werde, lasse ich daher noch offen. Hier bleibt ihr auf dem Laufenden.

Link zum Artikel: Saisonstart aufgeschoben

Trainingslager Teneriffa kam zum richtigen Zeitpunkt

02.05.2016

Die finale Saisonvorbereitung hatten wir just in dieser Woche geplant, als in Mitteleuropa nochmals der Winter Einzug hielt. Glücklicherweise konnten wir so Gruppenfoto im Estadio Olimpico Antonio Dominguezder Kälte entfliehen und auf Teneriffa unter sommerlichen Bedingungen trainieren. Zusammen mit meinem Trainer Daniel Rahm, meinen Trainingspartnern Timo Benitz und Dominic Müller (Foto links) sowie einigen weiteren Läuferinnen und Läufern aus unserer LCS-Gruppe absolvierten wir drei harte Bahntrainings. Das Estadio Olimpico Antonio Dominguez in Playa de las Americas bot dafür die optimale Infrastruktur. Für die Dauerläufe nutzten wir die lange Promenade zwischen Los Cristianos und Costa Adeje entlang des Meeres. Auch sonst passte rundum alles. Wenn man jeweils einen neuen Ort für ein Trainingslager auswählt, ist das nicht selbstverständlich. 

Nach meiner Rückkehr am vergangenen Wochenende steht nun der Start in die Bahnsaison unmittelbar bevor und meine Vorfreude steigt Tag für Tag. Diese Woche werde ich mit zwei Wettkämpfen in meine 15. Saison als Läufer starten - nach wie vor bin ich gesund und fühle mich fit (Holz anfassen!). Ich arbeite täglich daran, dass dies so bleibt. Drückt mir die Daumen!

Sortieren nach: created | title
Navigation: « Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
Nach Jahr: 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016
Colin & Cie.
Adidas

26. Memorial Rasschaert (23.07.2016)

Ninove (BEL)

Rang Name
1 Bob Bertemes
5 Marco Kern

> Mehr

Facebook

Unterstütze Marco Kern auf Facebook: